Willkommen auf der Website der Gemeinde Cham



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen


Aktuell

Energiestadt Cham Logo
Forum Energiestrategie 2050
Dienstag, 25. April 2017, 19.30 Uhr im Lorzensaal Cham


Alle acht Zuger Energiestädte, das Bauforum und das energienetz-zug laden Sie herzlich ein, sich über das am 21. Mai 2017 zur Abstimmung gelangende neue Energiegesetz zu orientieren. Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Gemeinde Cham / Bereich Umwelt


Tage der Sonne 2017
"Mit Solarenergie ein Zeichen setzen" am Samstag, 6. Mai 2017


Im Rahmen der europäischen "Tage der Sonne" organisiert die Energiestadt Cham am Samstag, 6. Mai 2017, die Aktion "Mit Solarenergie ein Zeichen setzen". Farbige Luftballons mit dem Aufdruck "Tage der Sonne" machen Häuser mit Solaranlagen am Aktionstag sichtbar. Interessierte können zudem ausgewählte mittelgrosse Solaranlagen von 14.00 bis 16.30 Uhr besichtigen.

Die "Tage der Sonne" vom 5. bis 14. Mai 2017 in der Schweiz sind Teil der European Solar Days und finden bereits zum vierzehnten Mal statt. Viele Gemeinden, Energieversorger, Solarfirmen, Schulen und Privatleute organisieren Veranstaltungen, die auf eine saubere und nachhaltige Energieversorgung durch Sonnenenergie hinweisen sollen. Mehr Informationen Veranstaltungen in unserer Region finden Sie unter www.tagedersonne.ch

Solaranlagen-Besichtigungen:
Samstag, 6. Mai 2017, 14.00 - 16.30 Uhr
Informationen zu den Besichtigungsstandorten finden Sie auf dieser Website ab Mitte April 2017 sowie im Infokasten vor dem Mandelhof.

Kontaktperson:
Manuela Hotz, Projektleiterin Umwelt, manuela.hotz@cham.ch, Tel. 041 723 87 77


Neue Broschüre: Vorzeigeprojekte der Energiestadt Cham

In der Einwohnergemeinde Cham hat eine nachhaltige Energiepolitik lange Tradition. Seit 2001 ist Cham Energiestadt und darf heute die höchste Auszeichnung für Energiestädte tragen: den European Energy Award Gold. Die im März 2016 erschienene Broschüre erläutert anhand konkreter Beispiele, wie sich die Einwohnergemeinde Cham für eine nachhaltige Energiepolitik einsetzt. Weitere Auskünfte erteilt Manuela Hotz, Projektleiterin Umwelt, 041 723 87 77.

Erfahren Sie mehr über die Energiestadt Cham und ihre energiepolitischen Projekte! Sie können die Broschüre hier herunterladen. Gedruckte Exemplare sind bei der Einwohnergemeinde Cham, Mandelhof, aufgelegt.


Wärmeverbund Cham

Das Elektrizitätswerk Zürich (ewz) und die Einwohnergemeinde Cham planen einen Wärmeverbund in Cham. Der Verbund soll einen möglichst grossen Teil der Einwohnergemeinde Cham mit Wärme versorgen. Dabei soll die vorhandene Abwärme der ARA Schönau und der Pavatex AG genutzt werden. Durch diese Fernwärmenutzung sollen 85 % der Wärme CO2-frei produziert werden. Vorgesehen ist, dass das Zentrum von Cham ab Herbst 2016 mit umweltfreundlicher Wärme aus dem Wärmeverbund beheizt wird.

Zwei Informationsveranstaltungen haben stattgefunden:
Am 5. März 2015 wurde im Lorzensaal von der Gemeinde (Markus Baumann) und vom ewz (Herr Deiss) über den Wärmeverbund Cham informiert. Mehr erfahren Sie in der Medienmitteilung und der Präsentation.
Am 13. Mai 2014 wurde von der Gemeinde (Manuela Hotz) und von den Ingenieurbüros Durena (Herr Brühlmeier) und ecoconcept (Herr Dettli) über den Energieplan und die Machbarkeitsstudie zum Wärmeverbund Cham informiert. Mehr erfahren Sie in den Präsentationen.


Cham ist erneut Energiestadt GOLD

Energieeffizienz und erneuerbare Energien sind das A und O der neuen Schweizer Energiestrategie hin zum Atomausstieg. Energiestädte nehmen dabei eine Schlüsselrolle ein und tragen massgeblich zur Energiewende bei. Für ihr konsequentes, langjähriges Engagement für eine nachhaltige Energiepolitik wurde Cham nun zum dritten Mal mit dem Label Energiestadt GOLD ausgezeichnet. Lesen Sie mehr in der Medienmitteilung.


ecozug: Kostenlose Effizienzberatung fürr KMU

Mit ecozug profitieren kleine und mittlere Unternehmen ab sofort von kostenloser Beratung in den Bereichen Energie, Gebäude, Mobilität und Material. Die Beratung vor Ort dauert rund 1 1/2 Stunden und beinhaltet ein Gespräch und einen Betriebsrundgang. Fachleute für Energie- und Materialfragen zeigen an Ort und Stelle auf, wo und mit welchem Aufwand Kosten gespart und die Umwelt geschont werden kann. Aus einer Auswahl von Vorschlägen wählt der Betrieb die passenden Lösungen aus und setzt diese eigenverantwortlich um. Erfahren Sie mehr unter ecozug.ch oder im Flyer.
 
Logo_Tage_der_Sonne2017_Klein.jpg (54.1 kB)