Kopfzeile

Inhalt

Wildtiere rund ums Haus: Zahlreiche Beobachtungen auf zug.wildenachbarn.ch

12. Mai 2020

Auch im Kanton Zug ist die Natur für die Menschen ein viel geschätzter Ruhepol. In Zeiten von Social Distancing und Home-Office haben Stadtbewohnerinnen und -bewohner den Spaziergang im Quartier oder im nahen Wald wieder neu für sich entdeckt und dabei auch vermehrt Wildtiere beobachtet. Die Zuger Gemeinden, der Kanton Zug und die Naturschutzorganisationen laden ein, die Tierbeobachtungen auf zug.wildenachbarn.ch zu melden. Spezifisch in Cham geht man zudem auf Igel-Spuren-Suche.

Alle Details entnehmen Sie der untenstehenden Medienmitteilung.

Ein junger Fuchs im Garten
Erfreulich viele Wildtierbeobachtungen sind im Kanton Zug auf der neu lancierten Plattform zug.wildenachbarn.ch eingegangen: auf dem Bild ein junger Fuchs in Oberägeri. (Bild: ©Jan Steiner / wildenachbarn.ch)

Zugehörige Objekte

Name
2020.05.12_MM_WildeNachbarn_Zug_Igel_gesucht.pdf Download 0 2020.05.12_MM_WildeNachbarn_Zug_Igel_gesucht.pdf