Willkommen auf der Website der Gemeinde Cham



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Arealentwicklung Papieri


Die Chamer Stimmberechtigten haben in der Urnenabstimmung vom 25. September 2016 zur Arealentwicklung Papieri-Areal sowohl die Teiländerung Bauordnung und Zonenplan als auch den Bebauungsplan mit Umweltverträglichkeitsbericht gutgeheissen. Damit hat die Bevölkerung den Grundstein für ein neues durchmischtes Wohn- und Arbeitsquartier auf dem Papieri-Areal gelegt und ermöglicht es, dass auf dem Gelände der ehemaligen Papierfabrik ein attraktives Quartier entsteht. Am 3. Oktober 2017 wurde der Bebauungsplan Papieri-Areal sowie die Teiländerung von Bauordnung und Zonenplan durch den Regierungsrat genehmigt. Damit bestehen rechtskräftige Planungsmittel als Grundlage für bevorstehende Baueingaben.

Ausgangslage
In den vergangenen Jahren verlagerte die Cham Paper Group Schweiz AG die traditionelle Papieri-Produktion grösstenteils nach Italien. Deshalb beantragte die Cham Paper Group Schweiz AG im Frühjahr 2012 beim Gemeinderat Cham, das Papieri-Areal in eine Wohn- und Arbeitszone umzuzonen. Der Gemeinderat zeigte sich bereit, auf das Gesuch einzutreten, unter der Bedingung, dass die Planungsinstrumente durch die Grundeigentümerin und die Einwohnergemeinde Cham gemeinsam erarbeitet werden.

Im Dezember 2012 stimmten die Chamer Stimmberechtigten der Kreditvorlage und dem Vorgehen an der Gemeindeversammlung zu. Dies unter der Auflage, dass ein breit abgestützter Mitwirkungsprozess stattfinden soll. Die Cham Paper Group und der Gemeinderat einigten sich darauf, dass auf dem Papieri-Areal ein neues, nachhaltig genutztes und durchmischtes Quartier mit hoher Lebensqualität sowie regionaler Ausstrahlung entstehen soll.

Bereits im April 2013 fand eine erste öffentliche Informationsveranstaltung zum Beteiligungsprozess statt. Nach der Formulierung von gemeinsamen Leitsätzen und in zwei weiteren Workshops mit der Chamer Bevölkerung konnten Ideen und Vorstellungen zum künftigen Papieri-Areal gesammelt werden und flossen in das Testplanungsprogramm ein.

Testplanung "städtebauliches Entwicklungskonzept"
Am 25. Oktober 2013 startete die Testplanung. Insgesamt vier Planerteams wurden ausgewählt, um in den anschliessenden Monaten schlüssige und interessante Konzepte für die künftige Nutzung des Papieri-Areals zu erarbeiten. Dabei galt es, Aspekte wie die Dichte und Bebauungsstruktur, Etappierung und Zwischennutzung, den Nutzungsmix, Freiraum sowie den Verkehr in Einklang mit den Bedürfnissen der Einwohnergemeinde Cham und der Grundeigentümer zu berücksichtigen. Am Ende dieses Verfahren hat das Beurteilungsgremium den Projektvorschlag des Teams Albi Nussbaumer Architekten, Boltshauser Architekten AG und Appert Zwahlen Partner AG Landschaftsarchitekten zur Weiterbearbeitung empfohlen. Im Anschluss an das Testplanungsverfahren wurden die Ergebnisse der vier Teams im Rahmen einer Ausstellung im Sommer 2014 öffentlich gemacht.
Der Schlussbericht zur Testplanung und die Dokumentation des Siegerprojektes stehen zum Download bereit.

Masterplan mit Richtprojekt
Im Nachgang der Testplanung bearbeitete das Siegerteam sein städtebauliches Entwicklungskonzept zu einem Richtprojekt weiter und stellte dies in einem Masterplan abstrahiert dar. Der Masterplan mit Richtprojekt und Freiraumkonzept wurde in einer 3. öffentlichen Beteiligung vom 29. Januar 2015 der Bevölkerung präsentiert. Die Bevölkerung beurteilte das Richtprojekt positiv. So fanden die Anordnung der Gebäude, die angedachte Nutzungsmischung, der Freiraum sowie die Verzahnung mit dem Umfeld eine grosse Akzeptanz. Anhand der Rückmeldungen der Bevölkerung und der im Planungsprozess gewonnenen Erkenntnisse wurden das Richtprojekt und das Freiraumkonzept weiter präzisiert. Das Masterplandokument vom 2. April 2015 wurde schliesslich vom Gemeinderat verabschiedet.

Städtebaulicher Rahmenvertrag
Ergänzend zum Richtprojekt haben die Einwohnergemeinde Cham und die Cham Paper Group Schweiz AG einen städtebaulichen Rahmenvertrag erarbeitet. Darin wurde der sogenannte Planungsausgleich geregelt. Dieser legt fest, in welcher Form der Mehrwert, der durch die Umzonung des heutigen Industrieareals entsteht, der Einwohnergemeinde zufliesst. Der Planungsausgleich erfolgt durch Landabtretungen der Grundeigentümerschaft an die Einwohnergemeinde Cham von rund 18'000 m2 (Erlebnisspielplatz Teuflibach, Ecke Knonauer-, Fabrikstrasse und das Papieri-Gleis). Zudem verpflichtet sich die Grundeigentümerschaft 100 preisgünstige Wohnungen auf dem Areal zu erstellen und aufrechtzuerhalten.

Teiländerung Bauordnung und Zonenplan sowie Bebauungsplan Papieri-Areal mit Umweltverträglichkeitsbericht
Die Einwohnergemeinde Cham und die Grundeigentümerin Cham Paper Group Schweiz AG haben mit dem Planungsbüro Ernst Basler + Partner den Bebauungsplan von Februar bis August 2015 ausgearbeitet. Im August und September 2015 wurde der Bebauungsplan in der Planungskommission Papieri und in der Begleitgruppe Papieri beraten. Anliegen wurden aufgenommen, im Bebauungsplan sowie im Planungsbericht angepasst und diese zur kantonalen Vorprüfung eingereicht. Im Anschluss an die kantonale Vorprüfung wurde der Bebauungsplan von Januar bis März 2016 bezüglich den kantonalen Vorbehalten überarbeitet.

Während der 1. öffentlichen Auflage vom 25. März bis 25. April 2016 gingen 13 Einwendungen gegen den Bebauungsplan Papieri-Areal ein. Mit einem Teil der Einwendenden konnten Lösungen gefunden werden, die zu einem Rückzug oder teilweisen Rückzug der Einwendungen führte. Weitere Einwendungen konnten nicht erledigt werden und wurden deshalb in der Abstimmungsvorlage zum Bebauungsplan Papieri-Areal dargestellt.

Urnenabstimmung vom 25. September 2016
Die Chamer Stimmberechtigten haben in der Urnenabstimmung vom 25. September 2016 zur Arealentwicklung Papieri-Areal sowohl der Teiländerung Bauordnung und Zonenplans (Ja-Stimmenanteil von 63.4%) als auch dem Bebauungsplan mit Umweltverträglichkeitsbericht (Ja-Stimmenanteil von 56.8%) gutgeheissen. Damit hat die Bevölkerung den Grundstein für ein neues durchmischtes Wohn- und Arbeitsquartier auf dem Papieri-Areal gelegt und ermöglicht es, dass auf dem Gelände der ehemaligen Papierfabrik ein attraktives Quartier entsteht.

Der Bebauungsplan wurde im Nachgang der Abstimmung in einer 2. öffentlichen Auflage vom 7. Oktober bis 7. November 2016 publiziert und dem Regierungsrat zur Genehmigung eingereicht. Dieser genehmigte den Bebauungsplan Papieri-Areal inklusive Bestimmungen, die Teiländerung des Zonenplans sowie der Bauordnung am 3. Oktober 2017.

Projektentwicklung von Baufeldern
Die Ausarbeitung von konkreten Bauprojekten ist Sache der Grundeigentümerschaften. Die Cham Immobilien AG (Ehemals Cham Paper Group) wird das Areal schrittweise um- und weiterbauen, die Realisierung des Gesamtareals wird sich über mindestens 15 Jahre erstrecken. Dies wurde im Bebauungsplan definiert um ein qualitatives Wachstum mit genügend Entwicklungszeit zu gewährleisten.
Unter folgendem Link finden Sie weitere Informationen zum aktuellen Entwicklungsstand: www.papieri-cham.ch

Die drei Parzellen, die neu im Besitz der Gemeinde Cham liegen, werden öffentlichen Nutzungen und Zwecken dienen. Der Erlebnisspielplatz Teuflibach bleibt bestehen und das ehemalige Papieri-Geleis wird als attraktive Fuss- und Veloverkehrsachse mittelfristig das Areal mit dem Zentrum von Cham verbinden. Für die Parzelle an der Ecke Knonauer-, Fabrikstrasse wird sich mittel- bis langfristig zeigen, welche Nutzung das Quartier bereichern wird. Vorerst wird das Lagerhaus durch die Zwischennutzungen zweier Vereine belebt werden.

Zwischennutzung auf dem Papieri-Areal
Auf dem Papieri-Areal stehen viele Flächen zur Zwischennutzung zur Verfügung. Detaillierte Angaben finden Sie unter folgendem Link: www.zwischennutzungen-papieriareal.ch

Weitere Informationen
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich an Mirjam Landwehr, 041 723 87 59, mirjam.landwehr@cham.ch oder Erich Staub, 041 723 87 51, erich.staub@cham.ch.

Das Themenheft der Zeitschrift Hochparterre vom August 2017 berichtet zudem über die Planung, die Zwischennutzungen und die Geschichte der Papierproduktion in Cham.



Mitarbeitende

Name Funktion Telefon
Landwehr, Mirjam Projektleiterin Raumplanung / Sachbearbeiterin Baugesuche 041 723 87 59
Staub, Erich Abteilungsleiter Planung und Hochbau 041 723 87 51


Publikationen

Name Laden
1_Baulinienplan Papieri-Areal (pdf, 879.0 kB)
1_Bebauungsplan Papieri-Areal (pdf, 1718.7 kB)
1_Bestimmungen Bebauungsplan Papieri-Areal (pdf, 143.9 kB)
1_Planungsbericht Bebauungsplan Papieri-Areal (pdf, 10760.2 kB)
1_Teiländerung Richtplan Papieri-Areal (pdf, 1748.2 kB)
1_Teiländerung Zonenplan Papieri-Areal (pdf, 1572.9 kB)
1_Umgebungsgestaltungsplan (wegleitend) Papieri-Areal (pdf, 18954.6 kB)
1_Umweltverträglichkeitsbericht Bebauungsplan Papieri-Areal (pdf, 1226.0 kB)
2_Freiraumkonzept Papieri-Areal (pdf, 38587.7 kB)
2_Masterplan Papieri-Areal (pdf, 2663.3 kB)
2_Richtprojekt Papieri-Areal (pdf, 26157.2 kB)
3_Leitsätze Papieri-Areal (pdf, 61.8 kB)
4_Testplanung Papieri-Areal Siegerprojekt (pdf, 16363.4 kB)
4_Testplanung Schlussbericht Papieri-Areal (pdf, 8005.0 kB)
5_2000-Watt-Gesellschaft (pdf, 2097.7 kB)
5_Fischgängigkeit und Kraftwerk Studie (pdf, 4076.0 kB)
5_Verkehrsgutachten Papieri-Areal (pdf, 6526.4 kB)