Ortsplanungsrevision


Hier geht's zum Anmeldeformular zur Auftaktkonferenz Raumentwicklungskommission.

Ausgangslage

Die Einwohnergemeinde Cham startet im Frühjahr 2019 unter dem Titel "Vision 2040 - Cham gemeinsam gestalten" in die Ortsplanungsrevision. Dabei werden die gemeindlichen Planungsmittel (Zonenplan, Bauordnung, Reglemente) überprüft und überarbeitet. Bei der Revision werden einerseits die Änderungen aus dem kantonalen Planungs- und Baugesetz berücksichtigt, zudem fliessen die veränderten räumlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in die Gesamtbetrachtung mit ein. Die Ortsplanungsrevision wird in allen Gemeinden jeweils im Abstand von ca. 15 Jahren durchgeführt und dauert mehrere Jahre. In Cham wurde die letzte Gesamtrevision im Jahr 2007 durch den Kanton genehmigt.

Die Ortsplanungsrevision wird in zwei Phasen durchgeführt:

1. Phase: Erarbeitung des Raumentwicklungskonzepts

2. Phase: Revision der Planungsmittel (Zonenplan, Bauordnung, ggf. Reglemente, ggf. gemeindliche Richtplanung)

Was ist ein Raumentwicklungskonzept (REK)?

Das Raumentwicklungskonzept wird auf einer abstrahierten Ebene die Ziele der räumlichen Entwicklung für Cham bis 2040 aufzeigen. Dem Konzept zu Grunde liegen wird eine Vision für Cham 2040. Basierend auf dieser Vision, werden genauere Ziele definiert, die im Raumentwicklungskonzept festgehalten werden. Die Inhalte der bereits bestehenden Grundlagen wie beispielsweise des «Städtebaulichen und Architektonischen Leitbilds» fliessen bei der Erarbeitung mit ein.

Die Einwohnergemeinde Cham lädt alle Chamerinnen und Chamer herzlich dazu ein, sich in diesen spannenden Prozess einzubringen und so Cham gemeinsam zu gestalten.

Das Raumentwicklungskonzept ist nur gemeindeintern behördenverbindlich, das heisst, die Einwohnergemeinde Cham berücksichtigt es bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Für Private (Bevölkerung, Investoren) hat es keine Rechtsverbindlichkeit.

Mitwirken beim Raumentwicklungskonzept

Als erster Schritt in Richtung Raumentwicklungskonzept sollen im Rahmen der CHOMA (12. – 14. April) die Empfindungen und Einschätzungen der Bevölkerung zum «heutigen Cham» abgeholt werden. Der Gemeinderat möchte wissen, was den Chamerinnen und Chamern heute an Cham gefällt und womit sie nicht einverstanden sind.

In den Wochen nach der CHOMA wird die Jugend- und Gemeinwesenarbeit im Weiteren eine sogenannte Sozialraumanalyse durchführen und mit verschiedenen Standaktionen bis zu den Sommerferien im öffentlichen Raum präsent sein. Ziel dieser Analyse ist es, zu erfassen, welche öffentlichen Räume in Cham wie genutzt werden.

Nach den Sommerferien findet schliesslich die «Auftaktkonferenz» zum Raumentwicklungskonzept von Cham statt (13. und 14. September 2019). Zu diesem ersten grossen Mitwirkungsanlass im Rahmen der Ortsplanungsrevision ist die gesamte Chamer Bevölkerung herzlich eingeladen. Der Gemeinderat freut sich darauf, an diesen zwei halben Tagen ausführlich mit Ihnen über das Cham von heute und vor allem über das Cham von morgen zu sprechen.

Nachfolgend finden Sie die Einladung zur Auftaktkonferenz. Unter folgendem Link können Sie sich gerne auch online für die Auftaktkonferenz anmelden.

Den Ablauf der Ortsplanungsrevision kompakt zusammengefasst, finden Sie auch in der April-Ausgabe des Gemeindeinfos.

Im Frühjahr 2020 wird die zweite grosse Mitwirkungsveranstaltung (Ergebniskonferenz) stattfinden. Alle Details dazu folgen zu gegebener Zeit.



Mitarbeitende

Name Funktion Telefon
Landwehr, Mirjam Projektleiterin Raumplanung / Sachbearbeiterin Baugesuche +041 723 87 59
Staub, Erich Abteilungsleiter Planung und Hochbau +041 723 87 51


Publikationen

Name Laden
Ablauf Ortsplanungsrevision (jpg, 892.7 kB)
Einladung zur Auftaktkonferenz Raumentwicklungskonzept (pdf, 702.7 kB)
Gemeindeinfo Nr. 75 / April 2019 (pdf, 3057.2 kB)
Organigramm REK (jpg, 178.9 kB)


Neuigkeiten

Datum Name
8. Apr. 2019 Die Einwohnergemeinde Cham startet an der CHOMA in die Ortsplanungsrevision



Gedruckt am 22.04.2019 02:50:19